Follow me:
absichtlich-leben-warum-erfolgreiche-menschen-meditieren-01

5 GrĂŒnde, warum erfolgreiche Menschen meditieren

Was haben Jennifer Aniston, Paul McCartney, Steve Jobs und Tom Hanks gemeinsam? Klar, sie alle sind super erfolgreich, haben eine Menge Geld und leb(t)en ihren Traum. Aber da gibt es noch etwas, dass sie alle verbindet: Die Meditation. Alle genannten Personen bekennen sich öffentlich dazu, regelmĂ€ĂŸig zu meditieren. Manche von ihnen machen es sogar jeden Tag.

Und sie sind bei weitem nicht die einzigen erfolgreichen Menschen, die auf Meditation schwören. Auch viele bekannte Spitzensportler geben an, vor ihren WettkĂ€mpfen in sich zu kehren und die Gedanken ganz ruhig werden zu lassen. Warum fragst du dich? Ganz einfach: Meditation hat es in sich! Hier sind 5 GrĂŒnde, warum erfolgreiche Menschen meditieren.

„Meditation brings wisdom; lack of meditation leaves ignorance. Know what leads you forward and what holds you back and choose the path that leads to wisdom.“ – Buddha

1. Konzentration und Fokus

Meditation verĂ€ndert das Gehirn positiv. Dazu gibt es mehrere wissenschaftliche Studien. Laut diesen haben Menschen die meditieren eine dickere Großhirnrinde, welche fĂŒr GedĂ€chtnisleistung, Lernen, Erinnerung, Konzentration und Aufmerksamkeit zustĂ€ndig ist. Meditation verbessert außerdem die visuelle Aufmerksamkeit und die kognitiven FĂ€higkeiten.

Zudem verringert Meditation laut diesen Studien das Gehirnzellen-Volumen in der Amygdala, welche fĂŒr Angst und Stress verantwortlich ist. Mehr dazu habe ich hier schon einmal geschrieben.

„Meditation really helps create not only a sense of balance
 but serenity and kind of a calm state of mind.“ – Eva Mendes

2. Mentale StÀrke

Meditation hat eine unglaublich große Wirkung auf unseren Geist und unsere mentale StĂ€rke. Sie reduziert Ängste, schenkt uns mehr Klarheit, hilft uns dabei unser Bewusstsein zu erweitern und Probleme in einem grĂ¶ĂŸeren Kontext zu sehen. Außerdem verbessert sie die emotionale StabilitĂ€t und entwickelt unsere Intuition.

Agressionen, Wut und Frustration werden gemildert und das allgemeine Wohlbefinden dafĂŒr gestĂ€rkt. Wir lernen, das stĂ€ndige „Zerdenken“ sein zu lassen und erfahren mehr innere Ruhe. Außerdem macht Meditation selbstbewusster und steigert das SelbstwertgefĂŒhl. Kein Wunder also, dass erfolgreiche Menschen meditieren, oder? 😉

“If you just sit and observe, you will see how restless your mind is. If you try to calm it, it only makes it worse, but over time it does calm, and when it does, there’s room to hear more subtle things- that’s when your intuition starts to blossom and you start to see things more clearly and be in the present more. Your mind just slows down, and you see a tremendous expanse in the moment. You see so much more than you could see before.”- Steve Jobs

3. KreativitÀt

Auch die KreativitĂ€t wird durch regelmĂ€ĂŸiges meditieren angekurbelt. Damit wir kreativ werden können muss eine bestimmte Gehirnregion, nĂ€mlich der Neocortex, aktiv werden. Das geht nur, wenn wir emotional stabil sind, denn sonst ist unser Gehirn mit dem Verarbeiten unserer Emotionen beschĂ€ftigt.

Weil Meditation uns dabei hilft eine bessere Verbindung zu unseren Emotionen herzustellen und diese dadurch leichter steuern zu können, fĂ€llt uns also auch kreatives Denken leichter. Plötzlich kommen die Ideen ganz von alleine und Inspiration findet man ĂŒberall 🙂

“In meditation, I can let go of everything. I’m not Hugh Jackman. I’m not a dad. I’m not a husband. I’m just dipping into that powerful source that creates everything. I take a little bath in it. Nothing has ever opened my eyes like Transcendental Meditation has. It makes me calm and happy, and, well, it gives me some peace and quiet in what’s a pretty chaotic life!” — Hugh Jackman

4. Gesundheit

Auch beim Thema Gesundheit hat die Meditation einiges zu bieten! Sie senkt unseren Blutdruck, gibt uns mehr Power und Energie, boostet das Immunsystem und erhöht die Serotonin Produktion, welche unsere Laune verbessert. Außerdem verbessert sich unsere SchlafqualitĂ€t und Einschlafprobleme können beseitigt werden. Auch Schmerzen jeglicher Art können durch Meditation oft dauerhaft verbessert werden.

„Meditation is a lifelong gift. It’s something you can call on at any time. I think it’s a great thing.“ – Paul McCartney

5. Gelassenheit und Freude

Dadurch, dass uns Meditation dabei hilft mehr im Hier und Jetzt zu leben, können wir das Leben mehr genießen. Wir fangen an, auf die kleinen Dinge des Lebens zu achten und gehen mit offenen Augen durch die Welt, anstatt mit Scheuklappen.

Außerdem lernen wir, uns ĂŒber gewisse Dinge einfach nicht mehr aufzuregen. Entweder, weil es das einfach nicht wert ist, oder weil wir nun den tiefen Sinn dahinter verstehen. Wir werden einfach gelassener und Gelassenheit macht glĂŒcklich. Dadurch, dass man nicht mehr alles „zerdenkt“ nimmt man das Leben so wie es kommt und erfreut sich an dem Moment so wie er ist, ohne rasende Gedanken im Kopf, die einem alles kaputt machen.

“One of the things – and this comes from someone who was highly self-critical and a type-A personality – that has changed my life is meditating.” — Sheryl Crow

Previous Post Next Post

You may also like

2 Comments

  • Reply Franzi

    Meditation hat mein Leben verĂ€ndert und mir so vieles klarer gemacht. FĂŒr mich ist Meditation das wichtigste Tool ĂŒberhaupt und meiner Meinung nach sollte es jeder Mensch dieser Erde benutzen! ❀

    1. Juli 2017 at 12:57
    • Reply Marina

      Das ist wundervoll liebe Franzi! <3
      Mir geht es genauso.
      Liebe GrĂŒĂŸe
      Marina

      2. Juli 2017 at 18:17

    Leave a Reply

    *

    code