Follow me:

5 Gründe, warum Montage toll sind!

Waaaaaas? Schon wieder Montag? Können wir den nicht einfach auslassen? Können wir nicht einfach so tun, als ob es ihn nicht geben würde? Er würde doch sowieso niemandem fehlen!
Jaja, der Montag. Was hat er uns eigentlich getan, dass wir ihn alle so sehr hassen?

“Mondays suck!” lesen wir auf T-Shirts, Tassen, Plakaten, Handyhüllen und Cappys und wir alle sind der Meinung, dass das stimmt.
Der erste Tag, nach dem Wochenende. Alle sind schlecht gelaunt und müde, der Verkehr ist furchtbar und bis zum nächsten Wochenende dauert es noch ewig. Du willst den Tag einfach nur so schnell wie möglich hinter dich bringen, würdest am liebsten gar nicht aufstehen.
Das einzig gute an Montagen ist, dass man fluchen und sich beschweren kann und dabei von anderen nur Zustimmung erhält. Und, dass man eine Ausrede hat, um müde und schlecht gelaunt zu sein. Ist das wirklich alles, was der Montag zu bieten hat? Nein! Montage sind toll! Und ich verrate dir auch, wieso!

1. Neue Woche, neues Glück

Am Montag liegt die ganze Woche noch vor uns. Kein Grund zur Panik! Wieso auch? Ist das nicht etwas gutes? Der Montag ist ein Neuanfang, ein frischer Start. Die letzte Woche war nicht so toll? Gut! Dann hast du jetzt die Chance, diese besser zu machen! Du hast die Möglichkeit, zu ändern, was dir nicht passt und an deinen Zielen zu arbeiten. Du hast keine Ziele? Dann setz dir welche! Jeder Mensch braucht Träume. Fang klein an und setz dir Ziele für die kommende Woche.
Was willst du in den nächsten sieben Tagen schaffen? Die Küche aufräumen? Diese eine E-mail endlich schreiben? Das Wohnzimmer neu streichen? Jemandem die Meinung sagen? Zum Sport gehen? Oder vielleicht lachen, bis dir die Tränen kommen? Setz dir kleine Ziele und nutze die Woche als Chance, an ihnen zu arbeiten. Wenn du am Ende der Woche auch nur ein paar dieser Dinge erreicht hast, ist das schon super! Und siehe da: Am nächsten Montag bist du gleich viel motivierter und hast bereits eine neue Liste!

2. Montage machen dich wertvoll

Okay, du beschwerst dich vielleicht darüber, dass du früh aufstehen musst und vielleicht irgendwo hin musst, wo du nicht hin willst. Aber findest du nicht, du beschwerst dich auf hohem Niveau? Stell dir mal vor, du bist arbeitslos, schläfst jeden Tag bis Mittag und hast dann den ganzen restlichen Tag auch nichts zu tun. Vielleicht kling das am Anfang noch toll, aber wie sieht es in ein paar Wochen aus? Kommst du dir dann nicht irgendwann wertlos vor?
Wir alle brauchen etwas zu tun, wir wollen etwas kreieren, benötigen eine Aufgabe. Sieh es doch so: Du wirst gebraucht. Es gibt Menschen, die sich am Montag auf deine Unterstützung und Hilfe verlassen. Vielleicht ist es dein Chef, deine Kinder, deine Arbeitskollegen, deine Klassenkameraden, deine Kunden? Egal wer es ist, du stehst auf, weil irgendjemand da draußen dein Wissen, Können, Talent, deine Kraft, oder einfach nur deine Liebe braucht. Es ist alles nur eine Sache der Einstellung!

3. Montage zeigen dir, was du hast

Es gibt Kinder, die würden alles dafür tun, um in die Schule gehen zu dürfen. Sie würden alles dafür geben, etwas lernen zu können. Aber sie haben keine Möglichkeit dazu, weil sie in einem armen Land leben, wo es keine Bildung für sie gibt. Und du liegst in deinem Bett, ziehst die Decke über den Kopf und verfluchst die Schule?
Es gibt Menschen, die würden alles dafür tun, um einen Job zu bekommen. Sie würden alles dafür geben, Geld verdienen zu können. Aber sie werden nirgends eingestellt, weil ihr Lebenslauf für keinen Arbeitgeber passend erscheint. Und du liegst in deinem Bett, ziehst die Decke über den Kopf und beschwerst dich über deinen Job?
Es gibt Paare, die würden alles dafür tun, um ein Kind zu bekommen. Sie würden alles dafür geben, ihr eigenes Baby haben zu dürfen. Aber es klappt nicht, weil einer der Beiden unfruchtbar ist. Und du liegst in deinem Bett, ziehst die Decke über den Kopf und hast keine Lust dazu, dein Kind zu wecken und in den Kindergarten zu bringen?
Denke daran: Es gibt immer irgendwo, irgendeinen Menschen auf dieser Welt, der sich dein Leben wünscht!

4. Du hast deine eigenen Gründe

Wenn du Montage hasst, dann such dir doch einfach deinen eigenen, persönlichen Grund, um dich auf den Anfang der Woche zu freuen. Dir fällt sicher etwas ein! Juhu, die Geschäfte haben wieder offen und du kannst einkaufen gehen. Vielleicht freust du dich ja auch auf deine netten Arbeitskollegen oder Klassenkameraden.
Und wenn das Alles für dich trotzdem keine Gründe sind, um sich zu freuen, dann schaff dir ein Montags-Date! Vielleicht einen Tanzkurs am Montag Abend, oder du rufst einen Pokerabend ins Leben, der jeden Montag bei einer deiner Freunde stattfindet. Irgendetwas findest du schon, da bin ich mir sicher. Ich glaube an dich! 😉

5. Es kann nicht jeden Tag Samstag sein

Jetzt mal ehrlich: Ist der Montag wirklich so schlimm? Würdest du ihn ernsthaft gerne aus dem Kalender streichen? Dann wäre eben der Dienstag der Sündenbock. Und die Woche wäre noch kürzer, die Zeit würde noch schneller vergehen und das würde dir genauso wenig passen. Im Grunde hassen wir den Montag doch nur, weil uns gesagt wird, wir sollen das tun. Würde unser Leben aus jeden Tag Wochenende bestehen, dann würde das irgendwann keinen Spaß mehr machen.
Erst die Arbeit, dann das Vergnügen. Dann schätzt man das Vergnügen auch umso mehr. Und wer sagt eigentlich, dass Arbeit keinen Spaß machen kann? Man muss eben das finden, was man liebt zu tun. Dann geht man auch gerne in die Arbeit. Und wenn man wirklich für seine Träume kämpft, seinen Traumjob verwirklicht und jeden Tag aufsteht, um das zu tun, was man liebt, dann ist einem irgendwann egal, ob Montag, Samstag, oder Sonntag ist!
Previous Post Next Post

Vielleicht gefallen dir auch diese Artikel

4 Comments

  • Reply Sabrina E

    Also ich persönlich liebe Montage. An diesemTag bin ich äußerst motiviert und es gibt mir das Gefühl schon richtig produktiv in die neue Woche zu startenAm Montag Abend aus der Arbeit zu gehen und vieles Offene/Unerledigte hinter sich gebracht zu haben gibt einem einen richtigen Energie-Kick die Woche so richtig zu rocken :)Liebe Grüße Sabrina Ps: Dein Blog ist super!

    17. Oktober 2016 at 16:01
    • Reply Marina

      Hallo Sabrina, ich finde, das ist genau die richtige Einstellung 🙂 Dein Kommentar macht richtig gute Laune 😉 Danke <3Liebe GrüßeMarina

      18. Oktober 2016 at 13:58
  • Reply Nina

    Ich empfinde den Montag eigentlich auch nicht schlimmer als den Rest der Werktage.. Aber trotzdem mag ich das Wochenende lieber :)Nina von Pearlsheaven

    17. Oktober 2016 at 17:06
    • Reply Marina

      Liebe Nina, da hast du Recht, ich glaube wir alle mögen das Wochenende lieber 🙂 Aber ohne die Werktage hätten wir ja auch kein Grund, uns auf das Wochenende zu freuen. ;)Liebe GrüßeMarina

      18. Oktober 2016 at 14:00

    Leave a Reply

    Ich akzeptiere

    *

    code