Follow me:
absichtlich-leben-sich-verlieben-liebe-love

Wie verliebt man sich?

Manchmal frage ich mich, wie lange es her ist. Oder ob es überhaupt jemals so war. Dieses Kribbeln, dieses Tanzen der Gefühle. Ein Gedanke, ein Lächeln. Eine Berührung, ein Wort. Wie schnell passiert so etwas? Ist es eine Sache von Sekunden? Von Millisekunden? Wer entscheidet über diesen Moment?

Manchmal habe ich das Gefühl, dass ich meine Gefühle zu sehr kontrolliere. Verlieben ist nicht leicht für mich. In ein Lied, ja. In einen Ort, ja. In das Leben, auf jeden Fall. Aber wieso ist es so schwer bei einem Menschen? Hat es mit Verletzbarkeit zu tun? Vermutlich. Ein Lied kann mich nicht plötzlich enttäuschen. Ein Ort mir nicht von heute auf morgen wehtun. 

Vielleicht habe ich zu viele Ansprüche. Auch an mich selbst. Oder vor allem an mich selbst.

Ich will mich verlieben.

In eine Person. Ich will dieses Kribbeln spüren und dieses Gefühl, wenn das Herz hüpft. Brennen unter der Haut. Wenn alles andere egal ist. Magie. 

Vielleicht sind manche Wunden noch nicht verheilt. Aber ist das wichtig? Es gibt nichts wichtigeres, als zu lieben. Bedingungslos.

Sehnsucht.

Ist sie mein Freund oder Feind? Ich schätze, das definiere nur ich selbst.

Ich will mich verlieben.

In dich. Ich will mit dir zusammen die Welt entdecken. Ich will mit dir zusammen wachsen. Ich will, dass deine Berührung in meinem Körper einen Stromschlag auslöst. Elektrische Ladung. Wechselwirkung. Ich will, dass mein Herz hüpft, jedes mal wenn ich sehe, dass du mir eine Nachricht geschickt hast. Ich will, dass deine Stimme mir ein Gefühl von Geborgenheit gibt. Ich möchte in deinen Armen einschlafen und darin wieder aufwachen. Ich will brennen, wenn du mich berührst.

Verliebt sein. Was bedeutet das? Wie funktioniert es? Warum geht es bei manchen so schnell? Und wie echt ist das? Ich will meine Liebe freier verschenken. Mein Herz öffnen. Warum macht mich dieser Gedanke traurig?

Ich will mich verlieben.

Will Liebe schenken, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Will so viel geben. So viel teilen. Will riskieren, fallen, wieder aufstehen. Will wachsen. Will tanzen. Will fühlen. Will Schmerzen in Kauf nehmen. 

Es ist es wert. Du bist es wert. 

Sich verlieben ist einfach. Mann muss nur bereit dafür sein, damit es passiert. Man muss es nur üben.

Ich verliebe mich in die Natur, in die Sonne, in den Wind, in Musik, in Farben, in Gebäude, in Gerüche, in Gedanken und Momente. In das Leben. In mich. 

Und in dich.

Irgendwann. 

 

***

Marina  ♥

 

___________________________________

Gefallen dir meine Worte? Dann magst du vielleicht auch meinen Roman “Weck mich auf!”. Mehr Infos und eine kostenlose Leseprobe findest du hier

____________________________________

Previous Post Next Post

Vielleicht gefallen dir auch diese Artikel

6 Comments

  • Reply Patrick Schröder (BlogMalAnders)

    Hachja… 🙂
    Ja, wem geht es nicht so!? Mir irgendwie… zumindest jahrelang. Früher habe ich mit Verlieben nur Negatives verbunden, da es irgendwie so passiert ist, wie ich es von anderen kannte. Da gab es kein glückliches Verlieben, weil es nie auf Gegenseitigkeit beruhte.
    Dann kamen etliche Jahre, in denen ich zwar tolle Beziehungen hatte, die jedoch den Punkt des Verliebens schnell hinter sich gelassen haben, weil es meist so schnell so intensiv wurde, dass das erste halbe Jahr gefühlt nach 3 Tagen rum war… und damit auch diese “rosarote Phase”.^^
    Meine letzten beiden Beziehungen waren da schon deutlich dichter am klassischen Verlieben, auch wenn diese Phase noch immer sehr kurz war, weil die Herausforderungen des Lebens entsprechend intensiv waren.

    Vor einer Weile habe ich mal einen Blogartikel darüber geschrieben, warum “ich keine Dates mehr habe”. Ich begegne natürlich noch immer Frauen auf der Straße, wo ich mich optisch wirklich spontanverlieben könnte, aber mein Kern fragt sich nach wie vor “wofür?”! Meist merke ich nach wenigen Minuten Gespräch schon, was komplett so gar nicht passt (meist die Sicht auf die Welt^^)
    Meine bisherigen Partnerschaften beruhten eigentlich immer darauf, dass ich begonnen habe den Menschen einfach im Leben kennenzulernen und irgendwann so intensiv zu mögen, zu lieben, dass mehr daraus wurde – weil Körper und Seele mehr wollten. Dieser Weg fühlt sich für mich richtig(er) an, als das, was ich für mich mit dem Wort “verlieben” verbinde (Begegnen… 0,5% kennenlernen, verlieben und dann erst kennenlernen, inkl. feststellen, dass wenn die rosa Zeit vorbei ist, man eigentlich gar nicht zueinander passt).

    Während ich schon immer etwas speziell war (Sichtweisen, Geschmäcker, Wünsche), habe ich mich inzwischen allerdings zu einem noch spezielleren Menschen entwickelt, der so unterschiedliche Facetten in sich trägt, die es irgendwie in Kombination nur selten zu geben scheint. Das macht es nicht unbedingt einfacher, wenn auch schnell klarer 😀

    Im letzten halben Jahr habe ich allerdings mehrere extrem faszinierend tolle Frauen kennengelernt, die auf ihre Weise genauso besonders, abstrakt und anders sind, dass es theoretisch schon wieder passen könnte. Das war zwar bisher nicht der Fall, bestätigt in mir aber den tiefen Glauben, dass es egal ist wie speziell man selbst ist… irgendwo gibt es ein Pendant, mit dem genau das Spezielle trotzdem passt.

    Vor wenigen Wochen habe ich mich quasi noch jeden Tag nach einer Partnerschaft gesehnt… Aktuell bin ich wieder ziemlich entspannt und gebe mich meiner Überzeugung hin: “Was sein soll, wird sein – und was nicht, das eben nicht. Es ist alles gut wie es ist!”

    22. August 2018 at 13:07
    • Reply Marina

      Lieber Patrick,
      vielen lieben Dank für deinen tollen Kommentar und das Teilen deiner Story 🙂 Ich verbinde “sich verlieben” nicht unbedingt mit “Liebe auf den ersten Blick”. Für mich macht es auch viel mehr Sinn eine Person zuerst kennenzulernen, bevor man sich verliebt. Auch wenn es andersrum natürlich auch funktionieren kann. Manchmal weiß man eben einfach sofort, dass es passt. Und manchmal braucht man eben etwas Zeit dafür. Und beides ist ok 🙂
      Dass du speziell bist ist doch toll und da gleiches immer gleiches anzieht wirst du sicher auch jemanden finden, der genauso speziell ist wie du 😀 Und dass du gerade so viele faszinierende Frauen kennengelernt hast ist doch schon mal ein gutes Zeichen *hehe* 🙂
      Deine Einstellung finde ich gut. Es kommt sowieso immer dann, wenn es kommen soll. Etwas erzwingen klappt sowieso nie 😀 Und meistens klappt es genau dann, wenn man gar nicht daran gedacht hat.
      Ich wünsche dir einen tollen Tag!
      Liebe Grüße,
      Marina

      22. August 2018 at 13:23
  • Reply Miriam

    Was für ein wahnsinnig schöner Text! Wenn ich das lese bekomme ich auch Lust darauf, mich wieder zu verlieben 🙂 Wunderschön wie du Gefühle über Worte transportieren kannst <3

    22. August 2018 at 13:25
    • Reply Marina

      Awww vielen lieben Dank Miriam <3 😀

      22. August 2018 at 13:52
  • Reply Niko

    Einfach nur wow. Deine Worte haben mich gerade wirklich berührt…

    23. August 2018 at 21:33
    • Reply Marina

      awww wie schön. Das freut mich sehr! <3

      23. August 2018 at 21:34

    Leave a Reply

    *

    code

    * Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

    Ich akzeptiere