Follow me:
absichtlich-leben-blog-bilder-im-august-monatsrückblick

Bilder im August [Monatsrücklick]

Enthält Affiliatelinks

Bilderbuchaugust. Sommer, Sonne und noch mehr Sonne. Leichtigkeit und Abenteuer. Die Zeit verfliegt schnell und doch koste ich sie so sehr aus, dass sie sich irgendwie ausdehnt. Wenn ich an den letzten August zurückdenke, kommt mir das vor wie eine Ewigkeit. Wie ein anderes Leben. War es irgendwie auch. Die Erinnerung ist klar, aber an den Rändern ganz schön unscharf. 

One year ago…

Am ersten August letzten Jahres saß ich mit meinen Freunden in einem Restaurant in Dachau bei München und feierte den Release meines Romans “Weck mich auf!“, welchen ich an diesem Tag veröffentlichte. Zuvor war ich in der Arbeit ganz hibbelig und ging meinem Arbeitskollegen so auf die Nerven, dass ich irgendwann vor Lachen am Boden lag. Mein damaliger Freund holte mich abends von der Arbeit ab und zusammen mit meiner Mutter fuhren wir zu dem Restaurant, an welchem ich von meinen Freunden mit Geschenken und Glückwünschen überschüttet wurde. Es war ein wunderschöner Tag. Die Sonne strahlte mit mir um die Wette. Und später regnete es wie aus Eimern, was dem Tag irgendwie einen wundervollen Abschluss verlieh. Dieser Tag war einer der schönsten überhaupt. Und er ist für immer in meiner Erinnerung gespeichert. 

absichtlich-leben-weck-mich-auf-bestseller-geschenke-blog

Dieses Jahr ist alles anders. Ein anderes Leben. Ich arbeite nicht mehr in meiner alten Firma, bin nicht mehr mit meinem damaligen Freund zusammen und wohne auch nicht mehr in München. Trotzdem bin ich Anfang August wieder zurück in meiner alten Heimat. Wenn auch nicht für lange, denn schon am achten August geht es wieder nach London. Zum dritten Mal dieses Jahr. Dort findet nämlich wieder das Seminar meines Coaches Ed J C Smith statt. 

 

Well London, hello again!

Es ist erstaunlich, was diese Stadt mit mir macht. Kaum gelandet spüre ich schon wieder dieses Glücksgefühl. Dieses Gefühl von Freiheit und Lebenslust, welches ich ganz automatisch mit den Straßen Londons verbinde. Es sind nur sieben Tage und doch ziehe ich drei mal um. Treffe alte Freunde, führe wahnsinnig tiefe Gespräche, erfahre viel neues, versuche zu trösten, weine, halte Ausschau nach Sternschnuppen, tanze mit einer wundervollen Person durch die Straßen, lerne viel neues über mich und genieße sogar den Regen. Nachdem London bei meinem letzten Besuch im Juli aufgeheizt und vertrocknet war, hat es sich nun wieder in die regnerische Stadt verwandelt, wie man sie kennt.

absichtlich-leben-blog-tagebuch-travel-diary-london-reisen

 

Berlin calling

Nach der Woche in London geht es direkt weiter nach Berlin. Dort darf ich bei der besten WG überhaupt wohnen. Es wird viel gekocht, viel gearbeitet, viel gegessen und viel gelacht. Ich genieße es, von tollen Menschen umgeben zu sein. Das Seminar “Sprache ist Stärke” von meinem guten Freund Alexander Ellmer, bei welchem ich als Crew-Mitglied dabei sein darf, bildet den Abschluss meiner Tage in Berlin. 

absichtlich-leben-blog-berlin-reisen-travel-tagebuch

 

Latino Beats in Dresden

Gleich am nächsten Tag geht es weiter nach Dresden. Dort treffe ich meine Mutter und ihre Freunde und zusammen schauen wir uns die Stadt an und gehen abends auf das Konzert von Carlos Santana. Latino Beats und Lebensfreude. Tanzen und alles um sich herum vergessen. Keine Gedanken, nur Gefühle. Hitze, Schweißperlen auf der Haut und Musik im Herzen. Die Sonne geht unter, die Klänge vibrieren in der Luft. Endlose Dankbarkeit. Let us change the face of fear into a shimmering smile. Wir halten die Hände in die Luft, saugen die Stimmung ein, halten diesen Moment für immer fest. 

absichtlich-leben-blog-dresden-travel-diary-reisen

 

Crazy Family in Österreich

Nach einem kleinen Zwischenstopp in München geht es zusammen mit meiner Schwester weiter nach Österreich zu unserer Tante und unseren Cousinen. Familienausflug in ein Tattoostudio. Wir hatten es schon lange vor und heute machen wir es endlich. Ein gemeinsames Tattoo. Verrückt? So sind wir eben. Instagram Stalker im Hardrock Café. Flashmob auf der Straße. Gesangseinlagen in der Bar. Karaoke im Auto. Zwischen Gangsterrap und Schlagersongs. Frühstücken auf der Alm bei strömenden Regen. Es sind nur drei Tage und zwei Nächte, aber so viele schöne gemeinsame Erlebnisse. 

absichtlich-leben-monatsrückblick-august-blog

Der August ist zu Ende und ich bin einfach nur dankbar. Dankbar, für diesen wunderschönen Monat. Dankbar für alles, was ich erleben durfte. Dankbar für meine Freunde und meine Familie. Dankbar für dieses wunderschöne Leben!

 

Was mich im August beschäftigt hat

 

Plastikwelt

Wie verliebt man sich?

Traumhafte Klarheit [Kurzgeschichte]

Freiheit entsteht im Kopf

Transparente Gedanken

Endloser Sommer 

 

Was ich im August gelesen habe

 

Himbeermond – Mella Dumont 

Mr. Hunt – Jane Arthur 

Wie der Wind im Regen tanzt – Nina Leisten

Das Päckchen – J. Vellguth

 

Wie war dein August? Erzähle mir doch gerne davon in den Kommentaren 🙂 

 

***

Marina  ♥

Previous Post Next Post

Vielleicht gefallen dir auch diese Artikel

No Comments

Leave a Reply

*

code

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere