Follow me:

Sich von Menschen trennen

Jeder von uns hat diesen einen Menschen in seinem Leben, vom dem er weiß, dass er einem eigentlich nicht gut tut. Das kann ein Freund sein, jemand aus der Verwandtschaft und manchmal sogar der eigene Partner. Warum fällt es uns manchmal so verdammt schwer uns einzugestehen, dass es besser für wäre, wenn dieser bestimmte Mensch aus unserem Leben verschwindet?

Weißt du, wer gut für dich ist? 

Tief im Inneren wissen wir, wer gut für uns ist und wer nicht. Aber oft wollen wir es einfach nicht wahr haben. Wir denken uns, dass man sich seine Familie nicht aussuchen kann und wir deshalb irgendwie mit ihr klar kommen müssen. Wir sind verliebt und sehen durch unsere rosarote Brille nicht, dass wir eigentlich unter unserem Partner nur leiden. Wir halten an einer schädlichen Freundschaft fest, weil wir es gewohnt sind, weil wir keine anderen Freunde haben, weil wir Mitleid haben oder aus irgendeinem anderen Grund.

Es ist immer schwer, Menschen aus seinem Leben auszuradieren, die einem einmal viel bedeutet haben. Wenn es aber Familienmitglieder gibt, die dauernd an einem herumnörgeln, Freunde, die einen herumkommandieren und ständig herunterziehen oder einen Partner, der einen betrügt oder schlecht behandelt, dann müssen wir diesen Schritt wagen. Uns selbst zuliebe.

Klammerst du dich fest? 

Oft haben wir Angst davor, alleine zu sein und halten deshalb an Menschen fest, die wir eigentlich loslassen sollten. Das ist aber der falsche Weg. Nur wenn wir uns von ihnen trennen, haben neue Menschen Platz in unserem Leben. Wenn sich eine Tür schließt, öffnet sich eine andere und neue Leute kommen herein, die einen glücklicher machen. Wir müssen nur mutig genug sein und einen Schlussstrich ziehen.

Vor ein paar Jahren hatte ich eine Freundin, mit der ich mich eigentlich sehr gut verstand. Leider war sie etwas schwierig und es gab es ein paar Vorfälle, die mich stark belasteten. Diese Vorfälle häuften sich immer weiter und irgendwann wurde mir alles zu viel. Ich wollte meine Freundin aber nicht verlieren, weil ich sie echt gern hatte, und habe das Ganze deshalb weiter ertragen. Aber eines Tages konnte ich einfach nicht mehr und habe den Kontakt abgebrochen. Danach fühlte ich mich erst einmal befreit, wenn auch traurig. Trotzdem war eine Last von mir abgefallen. Wir hatten danach circa ein Jahr lang überhaupt keinen Kontakt mehr. Irgendwann haben wir uns dann wieder gesehen und uns ausgesprochen. In diesem einen Jahr hatte sie sich sehr zum positiven verändert und ich hatte seit dem nie wieder ein Problem mit ihr. Wir sind jetzt wieder recht gut befreundet. 

Das hat mir gezeigt, dass ich damals eindeutig die richtige Entscheidung getroffen habe. Auch wenn es mir sehr schwer fiel und ich danach auch echt traurig war, wie alles gelaufen ist, war es das einzig Richtige. Manchmal lösen sich die Probleme dann ganz von alleine. Natürlich ist das nicht immer so. Ab und zu gibt es Menschen, bei denen es besser ist, wenn wir sie nie wieder sehen.

Manchmal tut es weh 

Vor kurzem habe ich den Kontakt zu einer Person aus der Familie abgebrochen. Diese Entscheidung fiel mir ebenfalls wirklich schwer, aber ich weiß, dass auch das richtig war. Eigentlich liebe ich diese Person, aber es gab ein paar Dinge, die ich nicht länger ignorieren konnte. Wenn du alles was aus dem Mund eines bestimmten Menschen kommt hinterfragen musst, weil es genauso gut gelogen sein könnte, dann ist es besser Abstand zu nehmen. Vielleicht tut dieser Abstand gut und die Beziehung regelt sich von selbst wieder, wie damals bei meiner Freundin. Vielleicht aber auch nicht. Wenn nicht, dann muss ich das akzeptieren.

Ich habe in diesem Artikel davon erzählt, wie ich mich von Dingen getrennt habe und was für einen Effekt dies auf das Unterbewusstsein hat. Ich denke, dass dieser Prozess mich auch dazu gebracht hat, mich von bestimmten Personen in meinem Umfeld zu trennen. Wenn wir wirklich glücklich sein wollen, dann müssen wir darauf achten, mit welchen Menschen wir unsere Zeit verbringen. 

Die Personen, mit denen man am häufigsten zusammen ist, haben einen großen Einfluss auf unser Verhalten. Deshalb müssen wir sie uns gut aussuchen. Wir brauchen Menschen in unserem Umfeld die uns lieben, uns unterstützen, uns Erfolg gönnen, ans uns glauben, immer für uns da sind und auf die wir uns verlassen können. Alle anderen Menschen sollten keinen Platz mehr in unserem Leben haben. Unser soziales Umfeld ist enorm wichtig und deshalb sollten wir uns nicht mit weniger zufrieden geben, als wir eigentlich verdient hätten.

Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply absichtlich leben. - Was brauchst du wirklich? - Wie du deine wahren Bedürfnisse erkennst | absichtlich leben.

    […] leichter diese Bedürfnisse auch tatsächlich zu erfüllen. Auch wenn das manchmal bedeuten kann, sich von Menschen zu trennen, die kein Interesse daran haben, diese Bedürfnisse zu erfüllen. Denn für manche dieser […]

    7. Oktober 2017 at 12:15
  • Leave a Reply

    *

    code