Follow me:

Ruhelosigkeit im Kopf!

Unsere Gedanken sind unsere ständigen Begleiter. Sie verfolgen uns, wohin wir auch gehen. Sie sind die Quelle unserer Kreativität und unserer besten Ideen. Denken bedeutet alleine Entscheidungen treffen zu können, unabhängig und frei zu sein. Aber manchmal kann das Denken auch der Grund unserer Probleme sein. Wie das? Die Sache ist die, dass wir viel zu viel denken! Besonders wir Frauen grübeln über jede Kleinigkeit nach, lassen bestimmte Ereignis ständig von neuem in unserem Kopf ablaufen und versuchen, sie immer wieder neu zu interpretieren. Oft malen wir uns schlimme Dinge aus, die passieren könnten.

Ich hätte… 

Ich hätte das nicht sagen sollen! Ich hätte das nicht tun sollen! Was, wenn dies und das so und so gewesen wäre? Was, wenn sie mich nicht mögen? Was, wenn ich gerade einen schlechten Eindruck hinterlassen habe? Was, wenn dies und das passieren wird? Was werde ich dann machen?

Oft ist uns gar nicht bewusst wie penetrant unsere Gedanken um immer die selben Dinge kreisen. Wir zerbrechen uns den Kopf über eine Sache so lange, bis sie zu einem Problem wird. Wir belasten uns selber mit unseren inneren Selbstgesprächen. Dieses ständige „Überdenken“ ist wahnsinnig schlecht für uns.

Stress

Stress entsteht einzig und allein durch Überdenken. Stress ist nie real, es ist immer nur in unserem Kopf. Wir machen uns Stress, weil unsere Haare nicht perfekt sitzen. Wir machen uns Stress, weil irgendjemand einen Kommentar gemacht hat, der gegen uns gerichtet sein könnte. Wir machen uns Stress, weil wir auf unsere Email noch immer keine Antwort erhalten haben. Und das Alles nur, weil wir ständig daran denken und absurde Theorien erfinden. Meistens sind unsere Vermutungen sowieso falsch und alles ist ganz anders, als wie wir es uns in unserem verrückten Kopf vorstellen.

Schlaflosigkeit

Auch Schlaflosigkeit entsteht einzig und allein durch Überdenken. Ich lag früher oft stundenlang wach und habe über meinen Tag nachgedacht, mir Sorgen um morgen gemacht, versucht Lösungen für bestimmte Probleme zu finden. Oft bemerkt man gar nicht, wie schnell die Stunden vergehen und man liegt immer noch wach in seinem Bett, obwohl man morgen früh aufstehen muss. Das nervt und ist außerdem ziemlich blöd, weil man am nächsten Morgen einfach nicht ausgeschlafen ist.

Krankheiten

Überdenken erzeugt Stress und Schlaflosigkeit und Stress und Schlaflosigkeit führen zu Krankheiten. Der Körper kann nicht entspannen und ist immer unter Strom. Man befindet sich ständig im sogennanten „fight or flight“ Modus, was eine enorme Belastung für unsere Gesundheit bedeutet. Man ist anfälliger für Erkältungen und Grippen, aber auch ernste Erkrankungen können als Folge von zu viel Überdenken auftreten.

Was kann man tun?

Die Lösung ist einfach, aber nicht leicht. Wir müssen aufhören, uns mit unseren Gedanken verrückt zu machen. Dazu gibt es viele Wege. Wir müssen mehr Dinge tun, die uns Spaß machen und bei denen wir den Rest der Welt für ein paar Minuten oder Stunden vergessen. Wir müssen raus in die Natur gehen und nicht ständig in unseren dunklen Räumen mit künstlichem Licht hocken, welches uns depressiv werden lässt. Außerdem müssen wir uns bewusst machen, dass wir immer genau da sind, wo wir gerade sein sollen. Alles hat seinen Sinn und seine Ordnung. Und meistens können wir unsere Probleme sowieso nicht durch Überdenken lösen. Oft ist es sogar so, dass einem eine Lösung genau in dem Moment einfällt, in welchem man etwas ganz anderes tut und abgelenkt ist.

Aber warum neigen wir überhaupt dazu, Dinge ständig zu reflektieren und zu interpretieren? Meistens ist der Grund ganz klar: Selbstzweifel. Wir zweifeln an unseren Haaren, unserem Auftreten, unserer Redegewandtheit, unserem Aussehen, unserer Figur, unserem Charakter. Wären wir vollkommen mit uns zufrieden, dann gäbe es gar keinen Grund, uns mit unseren Gedanken in den Wahnsinn zu treiben. Wir würden einfach alles so lassen, wie es ist, vollkommen entspannt sein und abwarten was passiert.

Wir müssen lernen uns zu akzeptieren, so wie wir sind und unser Selbstwertgefühl nicht von anderen abhängig machen. Wir müssen dankbar sein, für das was wir haben, denn jeder hat etwas, auf das er stolz sein kann. Das Wichtigste ist, sich darauf zu verlassen, dass alles seine Richtigkeit hat, so wie es gerade ist. Alles ist so, wie es sein sollte und alles was passieren wird, wird passieren, wie es passieren sollte. Mit dieser Gewissheit ist es auf einmal ganz leicht, abends friedlich einzuschlafen und morgens gut erholt in den Tag zu starten. 

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

*

code