Follow me:

Lebst du nur für´s Wochenende? – Hör auf damit, auf Freitag zu warten!

„Gott sei Dank ist morgen schon wieder Freitag! Zum Glück ist die Woche schnell vergangen. Schade nur, dass das Wochenende auch immer so schnell vorbei ist.“ Ganz ehrlich, wer hat diesen Satz noch nicht gehört, oder sogar selber schon einmal gesagt? Eigentlich ein Satz, den man ziemlich häufig hört, oder? Alle freuen sich auf Freitag, alle wollen Wochenende, jeder jammert, dass es zu schnell wieder vorbei ist. Es ist ein Satz, der einem einfach so über die Lippen geht, über den wir eigentlich kaum nachdenken.

Freust du dich schon am Montag wieder auf den Freitag?

Als mir gestern eine Bekannte mal wieder verkündete, wie froh sie doch sei, dass die Woche schon fast wieder um ist, lies mich das plötzlich nicht mehr los. Leben wir denn eigentlich alle nur noch für das Wochenende, oder für den Urlaub? Und können wir das Wochenende überhaupt wirklich genießen, ohne am Sonntag schon wieder an die bevorstehende Arbeit zu denken? Können wir überhaupt noch irgendetwas genießen? Haben wir so überhaupt etwas von unserem Leben? Oder ist es nur ein ständiges Aushalten und Warten?
Dabei hatte meine Bekannte überhaupt nichts gegen ihren Job. Im Gegenteil! Als ich sie danach fragte meinte sie sogar, dass es ihr total Spaß mache. Aber wieso wünscht man sich dann, dass die Arbeitszeit schneller vergeht? Wir wollen doch Spaß haben! Wieso also dann den Spaß schnell hinter sich bringen? Da stimmt doch etwas nicht. Entweder meine Bekannte spielte mir ihre Begeisterung nur vor, oder aber sie hat einfach verlernt, ihre Zeit zu schätzen. So wie die Meisten von uns.


Lebst du noch, oder wartest du nur?

Wir haben verlernt, inder Gegenwart zu leben. Alles ist zielgerichtet, etwas muss erreicht werden. Unser Blick klebt nur auf der To-Do-Liste. Wir wollen hinter unseren Aufgaben schnell einen Haken setzen, um dann die nächste zu erledigen.  Alles abarbeiten, so schnell wie möglich. Dabei vergessen wir ganz einfach zu leben.
 
Viele von uns fühlen sich wie Rädchen im System. Wie automatisierte Zombies, die ihre Arbeit erledigen, die besten Stunden ihres Tages damit verbringen, auf den Feierabend zu warten. Welches Geld der Welt ist das wert? Wo ist der Sinn? Ich will so ein Leben nicht führen. Niemand will so ein Leben führen. Und wir müssen es auch nicht. Wir können aus unserem Leben machen, was wir wollen und niemand hält uns zurück, außer wir selbst. 

Kämpfst du gegen die Zeit?

Vielleicht hasst du deinen Job, vielleicht magst du ihn. Aber eigentlich macht das keinen Unterschied. Denn solange du auf den Feierabend hinfieberst, läuft etwas falsch. Und ich will nicht sagen, dass ich nicht so bin, denn das stimmt nicht. Auch ich erwische mich dabei, wie ich manchmal auf die Uhr sehe und mir wünsche, dass die Zeit schneller vergeht. Dabei mag ich meinen Job. Aber das hat nichts zu bedeuten.
Leben wir um zu arbeiten, oder arbeiten wir um zu leben? Die Grenzen verschwimmen. Können wir nicht auch bei der Arbeit leben? Warum schalten wir automatisch auf Autopilot? Wieso erleben wir unseren Alltag nicht bewusster?

Weißt du, was du wirklich willst?

Egal in welcher Lage wir gerade sind, egal, wie es um unsere Gesundheit, Finanzen oder unser soziales Leben steht. Wir haben immer die Chance, das Beste daraus zu machen. Du hasst deinen Job? Dann kündige ihn! Was willst du wirklich machen? Wofür brennst du? Hast du dich damit überhaupt schon einmal beschäftigt?

Vielleicht kannst du deinen Job gerade nicht kündigen und das musst du auch nicht. Aber du kannst aufhören, dich selbst zu bemitleiden. Du kannst anfangen, dein Herz zu deiner Arbeit mitzunehmen. Das, was du tust, mit vollem Einsatz zu machen, egal ob du es hasst oder eigentlich ganz gerne machst. Vielleicht eröffnen sich dir so auf einmal ungeahnte Möglichkeiten. Aber vor allem wirst du dich einfach besser fühlen. 
Unser Glück ist nicht von äußeren Umständen abhängig, sondern davon, was wir über diese denken. Und je mehr Leidenschaft wir in unser Leben bringen, je dankbarer wir sind und je mehr wir anfangen, die kleinen Dinge zu schätzen, desto glücklicher werden wir.
Wenn du leben willst, dann höre auf zu warten. Warte nicht auf den Feierabend, das Wochenende, den Urlaub, die Beförderung, das große Geld, die große Liebe, darauf, dass dein Leben endlich besser wird. Nein! Du lebst nur in diesem Augenblick, nur jetzt. Und jetzt ist der beste Zeitpunkt, um damit anzufangen, zu leben. Sei anwesend, halte durch, folge deinen Träumen, lebe den Moment, sei glücklich und verlasse endlich die Warteschlange!
Previous Post Next Post

You may also like

5 Comments

  • Reply Johanna

    Fuck, yeah! 😀 Danke für die Motivation!

    18. Februar 2017 at 9:37
    • Reply Marina

      Haha, sehr gerne. 🙂

      18. Februar 2017 at 11:52
  • Reply Lia Rienzi

    Liebe Marina,

    ein klasse Beitrag voll passend, gerade jetzt! Ich hab deinen Artikel entdeckt, während ein Freund sich bei mir beschwerte, dass das Leben so stressig sei und so wenig Zeit da wäre und das Wochenende so schnell vorbei rasen würde… ich hab ihm direkt den link zu diesem Post geschickt.

    Danke für deine Inspiration.

    Herzensgrüße, Lia

    18. Februar 2017 at 11:52
    • Reply Marina

      Hallo liebe Lia,
      das freut mich total 😀
      Wir sollten alle damit anfangen, unser Leben mehr zu genießen. Und zwar jetzt! 🙂
      Ganz liebe Grüße
      Marina

      18. Februar 2017 at 19:28
  • Reply Lia Rienzi

    Ja das sollten wir !!!

    <3

    20. Februar 2017 at 15:20
  • Leave a Reply

    *

    code