Follow me:

Hör auf die Stimme

Vor einem Monat ungefähr, habe ich im Radio zum ersten mal „Die Stimme“ von EFF gehört. Der Text hat mich sofort angesprochen, da ich mich zu der Zeit sowieso viel mit dem Thema innere Stimme und Intuition befasst habe. Das Lied ging mir nicht mehr aus dem Kopf.

Was bedeutet der Text für mich

Der Refrain des Songs geht: Hör auf die Stimme, hör was sie sagt, sie war immer da, komm, hör auf ihren Rat. Hör auf die Stimme, sie macht dich stark, sie will dass du´s schaffst, also hör was sie dir sagt.

Dieser Text beschreibt ziemlich schön, was unsere innere Stimme eigentlich ist. Wir alle haben sie in uns, sie hilft uns bei schweren Entscheidungen im Leben, aber viele haben verlernt, ihr zuzuhören. Stimmen im Kopf zu haben klingt erstmal so, als wäre man verrückt. Nur Menschen in Irrenanstalten hören Stimmen, die ihnen sagen, was sie zu tun haben. Die Stimme aus dem Song aber, ist etwas anderes, nämlich unser Bauchgefühl. Man spricht auch oft von weiblicher Intuition, in Wirklichkeit aber haben Männer genauso viel Intuition wie Frauen, sie achten nur seltener auf sie.

Unsere innere Stimme 

Dadurch, dass wir kaum mit uns alleine sind, haben wir keine Zeit auf diese Stimme zu hören. Wir haben vergessen, wie sie eigentlich klingt. Wenn keine Menschen um uns herum sind, lenken uns der Fernseher, ein Buch, der Computer oder unser Handy ab, sodass unsere innere Stimme nie zu Wort kommt.

Wenn wir müde sind, gehen wir schlafen. Wir trinken, wenn wir Durst haben und essen, wenn wir hungrig sind. Aber nicht nur unser Körper gibt uns Signale, wenn ihm etwas nicht passt, sondern auch unser Geist.

Oft wissen wir nicht weiter und haben keine Ahnung, was wir jetzt tun sollen. Unsere innere Stimme aber weiß es ganz genau. Und sie versucht es uns mitzuteilen. Es kann ein bestimmtes Gefühl, ein plötzlicher unerwarteter Drang, etwas zu tun, oder eine Vorahnung sein. Manchmal wissen wir einfach schon bevor wir ans Telefon gehen, wer uns anruft, oder wir haben bei einer bestimmten Sache schon von vornherein ein schlechtes Gefühl und lassen es deshalb sein.

Hörst du zu? 

Würden wir öfter auf unser Bauchgefühl hören, dann würden wir uns vieles ersparen. Menschen, die ihren Traum leben, haben dies geschafft, indem sie sich selbst zugehört haben und diesem Gefühl gefolgt sind. Das hört sich jetzt vielleicht kitschig an, aber Mark Forster und Felix Jaehn haben sicher nicht umsonst ein Lied darüber geschrieben 😉 Und die Beiden leben ja offensichtlich ihren Traum.

Im Laufe unseres Leben stehen wir vor vielen Entscheidungen. Wie wir handeln werden bestimmt unsere Zukunft. Für manche hört sich das vielleicht beängstigend an, aber wie Mark Forster schon so schön singt: „ Das ist ne Reise, ohne Navi – alles offen und immer wieder neu. All die Prüfungen, ich glaub man schafft sie – bleibt man sich selbst so gut wie es geht treu.

Previous Post Next Post

You may also like

1 Comment

  • Reply Anonym

    wenn du mehr über die innere stimme erfahren möchtest, sieh hier nach: lunaterramartis.com

    18. September 2016 at 18:05
  • Leave a Reply

    *

    code