Follow me:

Bestimmst du, wohin deine Reise geht?

Es ist ein verregneter, nasser, grauer Herbsttag und du hast die Sonne schon seit Monaten nicht mehr am Himmel gesehen. Du stehst am Bahnhof und wartest auf den Zug, während dir Regentropfen den Nacken hinunterlaufen und dich frieren lassen. Der Zug ist gerade dabei, unter lautem, kreischendem Gequietsche in den Bahnhof einzurollen. Du steigst ein, suchst dir ein leeres Zugabteil, verstaust dein Gepäck und setzt dich ans Fenster.

Du weißt nicht, wohin diese Reise gehen wird, du weißt nur, dass du Richtung Sonne fahren wirst. Das ist schon ewig dein Traum und jetzt endlich erfüllst du ihn dir. Du weißt nicht, wo du aussteigen wirst, wie oft der Zug hält, wie lange du fahren wirst. Und als sich der Zug langsam in Bewegung setzt und immer schneller wird, lässt du die kalte Stadt hinter dir, genießt die Landschaft, die vorüberzieht und bist glücklich. Denn du weißt, dass du in die richtige Richtung fährst und du freust dich, auf alles, was du erleben wirst. Du genießt die Reise.

 

Die Reise durch das Leben

Im Grunde sitzen wir alle jeden Tag, jede Sekunde unseres Lebens in diesem Zugabteil, fahren vielen Zielen und Träumen entgegen, halten kurz, wenn wir sie erreicht haben, fahren dann aber wieder weiter und kommen niemals an. Und das ist gut so, denn so bleibt das Leben eine aufregende Reise, voller Erfahrungen, Erlebnisse und Erinnerungen.
Was aber, wenn man das Gefühl hat, unbedingt endlich ankommen zu müssen? Hätte ich doch nur meinen Traumpartner, dann wäre ich am Ziel meiner Träume. Wäre ich doch nur Millionär, dann hätte ich alles, was ich bräuchte, um glücklich zu sein und müsste nicht mehr weiterfahren. Dann würde ich zur Ruhe kommen. Aber ist das so? Bist du dir da ganz sicher?
Die Wahrheit ist, dass du, sobald du deinen Traumpartner gefunden hast, oder Millionär geworden bist, wieder etwas neues finden wirst was du dir sehnlichst wünscht. Und das ist auch total okay, denn wir Menschen sind so. Wir wollen nach etwas streben, brauchen immer ein neues Ziel, wollen uns strecken, wachsen und uns weiterentwickeln. Wir sollten immer dankbar sein, aber niemals komplett zufrieden.
Und deshalb geht es im Leben auch nicht darum, seine Ziele schnellstmöglich zu erreichen. Es geht um die Reise dorthin.

Es geht immer vorwärts

Würdest du wirklich jetzt schon alles haben wollen, was du jemals haben wirst? Alles wissen, was du jemals wissen wirst? Alles essen, was du jemals essen wirst? Würdest du gerne jetzt schon alles erreicht haben, was du jemals erreichen willst und dann wunschlos glücklich sein? Wo wäre dann der Spaß? Was wäre der Sinn deines Lebens?
Wir sind hier, um Erfahrungen zu machen, daraus zu lernen und daran zu wachsen. Und es geht darum, diese Entwicklung zu genießen. Jeden Tag lernen wir mehr, jeden Tag entwickeln wir uns weiter. Und das wird niemals enden, denn es gibt kein finales Ziel. Es gibt immer schlauere, schönere, reichere, beliebtere Menschen, als früher. Es gibt immer neue Rekorde, die gebrochen werden. Es gibt immer neue Dinge, die erfunden werden. Neue Ziele, neue Träume. Und das wird auch für immer so sein.
 
Wenn wir auf unserem Sterbebett sagen wollen, dass wir dieses Leben wirklich gelebt haben, dann müssen wir lernen, diese Reise durch unser Leben zu genießen. Und wie machen wir das? Indem wir uns auf das Hier und Jetzt einlassen. 

Das was zählt, ist der Moment

Manchmal freuen wir uns auf bestimmte Erlebnisse vorher viel mehr, als in dem Moment, in dem wir sie wirklich erleben.
Wenn du Hunger hast und dich auf dein Essen freust, genießt du es dann auch bewusst, wenn es vor dir steht? Oder stopfst du es nur achtlos in die hinein und konzentrierst dich dabei mehr auf den Fernseher, oder eine Person, mit der du redest?
Wenn du im Urlaub bist und am Meer liegst, lässt du dich dann wirklich darauf ein dort zu sein, oder bist du mit deinen Gedanken schon wieder bei den Aufgaben, die Zuhause auf dich warten?
Ist es nicht toll, gerade dabei zu sein ein Bild zu malen, ein Lied zu komponieren, zu singen, eine Skulptur zu formen, ein Buch zu schreiben, zu nähen, zu basteln, einen Vortrag zu halten, oder Sport zu machen? Willst du nur das Ergebnis sehen, oder genießt du auch den Prozess?
 
Denn um diesen Prozess geht es im Leben. Alles ist ein Prozess, der niemals abgeschlossen sein wird. Und wenn wir nur auf Ergebnisse aus sind, dann verpassen wir ganz einfach unser Leben!

Wir bestimmen, wohin die Reise geht

Wir müssen uns damit abfinden, dass wir niemals ankommen werden. Dass es immer weiter vorwärts geht, ob wir wollen, oder nicht. Dass uns der Zug an vielen Landschaften vorbei fahren wird, über Berge und Täler, in kalte und in warme Länder, mit angenehmen und störenden Mitreisenden, zu nahen und zu schwer erreichbaren Zielen. Wir sollten erkennen, dass diese Zugfahrt ein spannendes und aufregendes Abenteuer ist. Und, dass wir die Richtung bestimmen können.
Wir sind nämlich nicht nur Mitreisende, sondern auch die Zugführer und Schaffner unsere Zuges. Wir bestimmen die Haltestellen, unsere Mitreisenden, die Richtung und Geschwindigkeit. Wir halten das Steuer in der Hand und auch wenn auf dem Weg viele Hindernisse auf uns lauern, wenn Steine auf den Gleisen liegen, uns ein Unwetter Probleme macht, oder unerwünschte Passagiere zusteigen, dann haben wir immer die Möglichkeit, Verantwortung für unseren Zug zu übernehmen und ihn auf einen anderen Weg zu führen.
 
Tun wir das nicht, übernimmt bald jemand anderes das Steuer. Trotzdem haben wir immer die Möglichkeit, es uns zurück zu holen und die Richtung neu zu bestimmen.

Das Leben ist ein Abenteuer

Irgendwann endet unsere Zugfahrt und damit auch unser Leben. Aber bis dahin haben wir noch eine aufregende, spannende Reise vor uns, die wir einfach nur genießen sollten. Wir müssen den ganzen Weg nicht jetzt schon kennen. Es reicht, wenn wir immer nur das kleine Stückchen vor uns sehen. Ob wir abbiegen, oder geradeaus weiterfahren, bleibt uns selbst überlassen. Wir können nichts falsch machen, es ist unser Weg und wir bestimmen ihn.
Mach es dir in deinem Zug bequem, lehn dich zurück, genieße die Landschaft, lass dich darauf ein, dass es immer vorwärts geht, bestimme deine Haltestellen und die Passagiere, die dich begleiten und genieße deine Reise!
Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

*

code